Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos >

Label Zukunftsschmiede BerufsschuleProgramm für Berufsschulen in der Region Trier

 

Zukunftsschmiede Berufsschule

Fit für den Berufsstart in der Region Trier

 

Ein gemeinsames Programm der Nikolaus Koch Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS)

 

Worum geht es im Programm?
Die Nikolaus Koch Stiftung und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) unterstützen mit dem Programm Zukunftsschmiede Berufsschule fünf ausgewählte Projekte in Teilzeitberufsschulklassen im Schuljahr 2018/2019.
Die ausgewählten Klassen erhalten den Nikolaus Koch Preis 2018, ein Preisgeld in Höhe von 3000,- Euro für ihre Projektumsetzung, zwei Fortbildungs- und Vernetzungstage sowie fortlaufende Begleitung durch die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit.


Ziel und Idee des Programms:
Die Arbeit in Projekten ermöglicht neue, praxisorientierte Spielräume für das Lernen und die Kooperation von Schulen mit Betrieben der dualen Ausbildung. Lehrkräfte können zeigen, dass sie jungen Menschen attraktive Bildungswege eröffnen und diese auch in Zukunft chancengerecht und stärkenorientiert gestalten wollen. Schülerinnen und Schüler bringen ihre Ideen und Kompetenzen ein, haben Erfolgserlebnisse und sollen Wertschätzung für ihren Einsatz erfahren.

 

Zeitrahmen und Termine im Programm:
Bewerbungsaufruf zu Beginn des Schuljahres am 8. August 2018
• Bewerbungsphase und Auswahl der Projekte bis zum 23. September 2018
• Auswahl der Projekte bis 12. Oktober 2018
• Auftakt: Preisverleihung in Trier am 8. November 2018 im Rahmen der Jubiläumsfeier der Nikolaus Koch Stiftung
• Oktober 2018 - Juni 2019: Begleitung durch die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung
• zwei Fortbildungs- und Vernetzungstreffen im Jahr 2019

 

Wer konnte sich bewerben?
Alle Teilzeitberufsschulklassen in der Region Trier (Stadt Trier, Kreis Trier-Saarburg, Vulkaneifelkreis, Kreis Bitburg-Prüm, Kreis Bernkastel-Wittlich) konnten ihre Projektideen  einreichen.

 

Welche Projekte wurden ausgewählt und werden unterstützt?
Fünf Projekte wurden aus den Bewerbungen von einer Jury ausgewählt:  

 

  • Klasse KM F1b (KFZ-Mechatronik) der Berufsbildenden Schule Gestaltung und Technik Trier; 

Projekt: „Das Wir ist größer als das Ich: Umbau eines Audi A2 zu einem Elektrofahrzeug“

 

  • SHK-Klassen (Anlagenmechanik Sanitär-, Heizung-, Klimatechnik) der Berufsbildenden Schule Gestaltung und Technik Trier;

Projekt: „Smart School – Laborraum 4.0“

 

  • Klasse: KM18 bis KM16; ME17 bis ME16 (KFZ-Technik) der Berufsbildenden Schule für Technologie und Umwelt Wittlich;

Projekt: „Umbau Verbrenner auf Elektro-Antrieb“

 

  • Klasse: TI16 (Holztechnik) der Berufsbildenden Schule Geschwister-Scholl-Schule Saarburg;

Projekt: „Mein digitales Gesellenstück-Modell in 3D“

 

  • Klasse: BM18a (Bankkauffrau/-mann) der Berufsbildenden Schule für Wirtschaft Trier;  

Projekt: „Gestaltung und Umsetzung eines Unterrichtsmoduls für Förderschulen der Region Trier zum Thema finanzielle Allgemeinbildung“

 

Kontakt:
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung
Rheinland-Pfalz
Bahnhofsplatz 8
54292 Trier

 

Vanessa Agné, Programmleitung Zukunftsschmiede Berufsschule:
E-Mail: vanessa.agne@dkjs.de
Telefon: (0651) 145 33 68 -60

www.dkjs.de