Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos >

Ruwertalschule in Waldrach mit passt!-Türschild für innovative Berufsorientierung ausgezeichnet

Im Rahmen eines Schulbesuchs von Ministerpräsidentin Malu Dreyer am 7. Mai wurde die Ruwertalschule in Waldrach mit dem passt!-Türschild für innovative Berufsorientierung ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird im Rahmen des Programms passt! Innovative Berufsorientierung in der Region Trier an ausgewählte Projekte zur Berufsorientierung an Schulen in der Region Trier vergeben. 

Dr. Barbara Stahl, Geschäftsführerin der Nikolaus Koch Stiftung, und Vanessa Agné, Programmleiterin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), übergaben das Türschild für die Teilnahme am Programm stellvertretend an Schulleiter Markus Lehnert und seine Schülerinnen und Schüler. 

Die Ruwertalschule ermöglicht bereits ihren Grundschülerinnen und -schülern, sich mit verschiedenen Berufsfeldern auseinanderzusetzen. Mit den Projekten Erfinderwerkstatt und Berufereporter erarbeitet sie dabei Ideen, um Kinder spielerisch und altersgerecht an Berufsorientierung heranzuführen. So sollen die Kinder Berufe und Produktionsprozesse im eigenen Umfeld erkunden und eigene Stärken und Interessen entdecken.

„Die Ruwertalschule setzt sich besonders für gelingende Übergänge ein und ist Vorreiter für eine kindgerechte Herangehensweise an den persönlichen Lernprozess, der für langfristige und erfolgreiche Berufsorientierung so wichtig ist“, so Vanessa Agné. Auch deshalb wurde die Schule 2016 von einer Fachjury zur Teilnahme am Programm ausgewählt.

Bei ihrem Besuch der Grund- und Realschule Plus lernten die Gäste und Partner Aktivitäten der Schule rund um die Berufswahl kennen und konnten sich vor Ort mit Schülerinnen und Schülern austauschen. Mit dabei waren auch die Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg und die IHK Trier, die wichtige Kooperationspartner für die Berufsorientierung der Schule sind. 

Der Ideen- und Förderwettbewerb passt! Innovative Berufsorientierung in der Region Trier ist ein gemeinsames Programm der Nikolaus Koch Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Die Schulen erhalten Fördermittel von bis zu 3.000,- Euro und fachliche Begleitung bis Juni 2018 für die Umsetzung ihrer eingereichten Konzepte. Informationen zu den teilnehmenden Schulen und zum Programm finden Sie unter www.passt-region-trier.de

Weitere Informationen und Kontakt zur Grund- und Realschule plus Waldrach - Ruwertalschule unter www.ruwertalschule.org

 

Waldrach, 09. Mai 2018. Im Rahmen eines Schulbesuchs von Ministerpräsidentin Malu Dreyer am 7. Mai wurde die Ruwertalschule in Waldrach mit dem passt!-Türschild für innovative Berufsorientierung ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird im Rahmen des Programms passt! Innovative Berufsorientierung in der Region Trier an ausgewählte Projekte zur Berufsorientierung an Schulen in der Region Trier vergeben.

Dr. Barbara Stahl, Geschäftsführerin der Nikolaus Koch Stiftung, und Vanessa Agné, Programmleiterin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), übergaben das Türschild für die Teilnahme am Programm stellvertretend an Schulleiter Markus Lehnert und seine Schülerinnen und Schüler.

Die Ruwertalschule ermöglicht bereits ihren Grundschülerinnen und -schülern, sich mit verschiedenen Berufsfeldern auseinanderzusetzen. Mit den Projekten Erfinderwerkstatt und Berufereporter erarbeitet sie dabei Ideen, um Kinder spielerisch und altersgerecht an Berufsorientierung heranzuführen. So sollen die Kinder Berufe und Produktionsprozesse im eigenen Umfeld erkunden und eigene Stärken und Interessen entdecken.

„Die Ruwertalschule setzt sich besonders für gelingende Übergänge ein und ist Vorreiter für eine kindgerechte Herangehensweise an den persönlichen Lernprozess, der für langfristige und erfolgreiche Berufsorientierung so wichtig ist“, so Vanessa Agné. Auch deshalb wurde die Schule 2016 von einer Fachjury zur Teilnahme am Programm ausgewählt.

Bei ihrem Besuch der Grund- und Realschule Plus lernten die Gäste und Partner Aktivitäten der Schule rund um die Berufswahl kennen und konnten sich vor Ort mit Schülerinnen und Schülern austauschen. Mit dabei waren auch die Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg und die IHK Trier, die wichtige Kooperationspartner für die Berufsorientierung der Schule sind.

Der Ideen- und Förderwettbewerb passt! Innovative Berufsorientierung in der Region Trier ist ein gemeinsames Programm der Nikolaus Koch Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Die Schulen erhalten Fördermittel von bis zu 3.000,- Euro und fachliche Begleitung bis Juni 2018 für die Umsetzung ihrer eingereichten Konzepte. Informationen zu den teilnehmenden Schulen und zum Programm finden Sie unter www.passt-region-trier.de

 

Weitere Informationen und Kontakt zur Grund- und Realschule plus Waldrach - Ruwertalschule unter www.ruwertalschule.org

 

Zurück