Jobchancen durch Praxiserfahrung in der Berufsorientierung stärken

Übergaben der passt!-Zertifikate an zwei Schulen in der Region Trier

Im Rahmen eines Berufs- und Studientages haben die Nelson Mandela Realschule plus und die Integrierte Gesamtschule Salmtal an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die passt!-Zertifikate für ihre innovativen Berufsorientierungskonzepte erhalten.

Mit den Zertifikaten zeichnen die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und die Nikolaus Koch Stiftung neue Ansätze in der Berufsorientierung aus.

„Erst durch den Austausch mit anderen Schulen im Rahmen des Programms fanden wir den Mut, unsere Ideen für die Berufsorientierung konsequent umzusetzen“, so der Lehrer einer Modellschule.
 

Die Nelson Mandela Realschule plus setzt unter anderem ein E-Portfolio für die Erfassung der Berufsorientierungsmaßnahmen ein und fokussiert verstärkt die Reflexion zu den Praktika der Schülerinnen und Schüler. Die Integrierte Gesamtschule Salmtal entwickelte ein Konzept, das auf den Säulen von Praxistag, Schülergenossenschaft und Akademie aufbaut.

 

An beiden Schulen berichteten die betreuenden Lehrer der Projekte von ersten Erfolgen, die durch die Fördergelder nach Verleihung des Nikolaus Koch Preises im vergangenen Jahr erst möglich wurden.

Einen ausführlichen Bericht zu den Zertifikatsübergaben finden Sie auf den Seiten des Trierischen Volksfreunds:

Zertifikatsübergabe in Trier
Zertifikatsübergabe in Salmtal


Zurück