Daniela Schadt besuchte „Bob und Elena“der Don Bosco-Schule Wiltingen

Gestern besuchte Daniela Schadt, Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck und Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, die Don Bosco Schule Wiltingen. Auf dem Rundgang durch die berufsorientierenden Werkstätten tauschte sich Daniela Schadt zur Situation Übergang Schule-Beruf aus mit Dr. Manfred Bitter, Vorstandsvorsitzender der Nikolaus Koch Stiftung und Klaus Isenbruck, Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Akteuren der Schule sowie Vertretern der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

 

Die Don Bosco-Schule mit den Förderschwerpunkten Lernen und Sprache ist eine der fünf Schulen, die in diesem Jahr mit dem Nikolaus Koch Preis für innovative Berufsorientierung ausgezeichnet wurden. Unter dem Namen „Bob und Elena“ bündelt die Förderschule Maßnahmen und Angebote der Berufsorientierung in einem Berufsorientierungsbüro für Schülerinnen, Schüler, Eltern sowie Lehrkräfte und legt ein elektronisches Entwicklungs- und Arbeitsportfolio an.

 

 „Eine Schule, der es gelingt, ihre Schülerinnen und Schüler für den Übergang von der Schule in das Berufsleben stark zu machen, leistet einen wertvollen Beitrag zum Bildungserfolg der Jugendlichen. Die passt!-Schulen zeigen eine ganze Bandbreite von Möglichkeiten, wie das gelingen kann“, sagte Daniela Schadt.

 

„Die Konzepte und Ansätze der fünf passt!-Schulen werden auch andere Schulen in der Region Trier bei ihrer Berufsorientierung inspirieren“, sagte Dr. Manfred Bitter, Vorstandsvorsitzender der Nikolaus Koch Stiftung.

 

Anwesend waren Daniela Schadt, Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung; Dr. Manfred Bitter, Vorstandsvorsitzender der Nikolaus Koch Stiftung; Ulrike Dickel, Geschäftsführerin der Nikolaus Koch Stiftung; Günther Schartz, Landrat Kreis Trier-Saarburg; Birgit Fischer, Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Abteilungsleiterin Schulen; Stefanie Fricke, Schulleiterin der Don Bosco-Schule; Julia Schneider, Leiterin der Regionalstelle Rheinland-Pfalz der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung; Vanessa Agné, Leiterin des Programms passt! sowie Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler der Don Bosco-Schule.

 

Die Preisträger-Schulen des Programms passt! haben eine Fördersumme von bis zu 10.000,- Euro erhalten. Mit der fachlichen Begleitung durch die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung werden sie bis zum Sommer 2016 ihre Konzepte umsetzen.

Zurück