Nelson Mandela Realschule plus, Trier

©Robert Herschler/DKJS

Projekt „Wissen, worauf es ankommt − Berufsorientierung als autobiografischer Lernprozess“

Die Schule möchte ihre Schülerinnen und Schüler mit vielfältiger kultureller Herkunft u. a. durch berufsbiografische Schreibwerkstätten bei der Berufsorientierung begleiten und durch eine Praktikantendatenbank die Kooperation mit Be-trieben und Unternehmen stärken.

Laudatio der Jury:

Die Nelson Mandela Realschule plus in Trier ist geprägt von der Vielfalt ihrer Schülerinnen und Schüler aus 25 Nationen. Mit individueller Unterstützung im Projekt „Wissen worauf es ankommt“ arbeiten Schülerinnen und Schüler ihre Stärken- und Interessensprofile heraus. Dabei ist dem Kollegium der Schwerpunktschule wichtig, das Selbstbewusstsein der Jugendlichen zu stärken. Ein Praktikumsaufenthalt im Landschulheim stärkt die persönliche Entwicklung und die sozialen Kompetenzen. Dabei werden sie von Sozialpädagogen und Lehrkräften begleitet. Für erfolgreiche Berufsorientierung brauchen Schulen auch starke Partner – das Vorhaben der Nelson Mandela Realschule plus überzeugte die Jury hier durch die Einbindung eines stabilen und langjährigen Netzwerks aus zahlreichen außerschulischen Kooperationspartnern.

 
Kontakt:
 

Nelson Mandelar Realschule plus Trier
Speestraße 12b und Kaiserstraße 8-10
54290 Trier
Telefon: 0651/49250 und 0651/40294
Fax: 0651/9942063 und 0651/9941964
Mail: info@nmr-trier.de
Hompage: www.nmr-trier.de